Der Liter Wasser in der Wüste

Artikel teilen

Von Holger Hartwig*

Für ein gesundes Leben ist es sinnvoll, seinem Körper jeden Tag Wasser zu zu führen. In der westlichen Welt ist der Wasserkonsum in der Regel kein Problem – und im Nordwesten sowieso nicht, da das „kühle Klare“ genuss- und trinkfertig aus der Leitung kommt.

Dennoch kann der Gedanke an knappes Wasser im Leben eine Hilfe sein. Wie? Ganz einfach. Nehmen wir einmal an, Sie haben mit einem Menschen beruflich und privat zu tun und können diesen für sich nur schwer „einordnen“. Sie wissen nicht so recht, was sie von ihm halten können, wie zuverlässig und vertrauensvoll er ist und ob sie mit ihm ein Geschäft vereinbaren sollten. Wenn also das Bauchgefühlt nicht eindeutig ist, dann hilft es, sich folgende Situation vorzustellen:

Gemeinsam mit ihrem Gesprächspartner sind sie zusammen in der Wüste unterwegs und die Wasservorräte gehen so langsam zur Neige. Sie haben nach einigen Tagen der Reise gemeinsam lediglich nur noch einen Liter Wasser, die nächste Oase und Quelle ist nicht in Sicht. Bisher gilt: es wird brüderlich geteilt. Nun bricht die Nacht herein. Sie legen sich schlafen, ihr Begleiter bleibt wacht. Und nun die entscheidende Frage: Trauen Sie Ihrem Begleiter zu, dass er – während Sie schlafen – den gesamten Wasservorrat inklusive Ihrer Hälfte rücksichtslos austrinkt?

Sollten Sie bei dieser Frage mit Blick auf den Menschen, mit dem Sie zu tun haben, nur einen Moment zweifeln, dass die Antwort eindeutig „Nein, das traue ich ihm/ihr nicht zu“ lauten, empfiehlt sich, im weiteren Umgang mit dem Menschen aufmerksam, wachsam und nicht zu vertrauensvoll zu sein. Das kann nicht schaden, um eine Enttäuschung zu vermeiden bzw. Klarheit zu bekommen, ob und wie sie das Miteinander mit dem Menschen in der Zukunft gemeinsam oder besser auf getrennten Wegen gestalten.

* Der Autor ist Systemischer Coach, Kommunikationspsychologe (FH) und Heilpraktiker für Psychotherapie. Er coacht Menschen bei Herausforderungen, die das Leben privat oder beruflich mit sich bringt.


Schreiben Sie einen Kommentar:

    Ich bin mit einer Veröffentlichung (nach vorheriger tel. Kontaktaufnahme) einverstanden:

    Holger HartwigDer Liter Wasser in der Wüste

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.